Jahreshauptversammlung - Jürgen Volk wird Ehrenvorsitzender
Drucken
E-Mail

Jürgen Volk wird Ehrenvorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Erbach

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Erbach stufte der dabei neu gewählte Vorsitzende René Bartmann als historisches Ereignis ein. Der Grund hierfür war, er ernannte seinen langjährigen Vorgänger Jürgen Volk zum Ehrenvorsitzenden. Dieser war bereits seit 35 Jahre im Vereinsvorstand und davon 25 Jahre selbst im Amt des Vorsitzenden tätig. Bartmann lobte die Arbeit Volks, der den Verein souverän auch durch schwierige Zeiten geführt habe.

Bürgermeister Harald Buschmann zählte ebenso zu den geladenen Gästen. Er lobte die Aktiven für das Engagement bei ihrer „verantwortungsvollen Aufgabe“.

Bei den anschließenden Wahlen bestand eine rege Beteiligung. Das Ergebnis lautet wie folgt: Dem neuen Vorsitzenden stehen nun Patrick Sedlacek als Stellvertreter, Thomas Grimm als Rechner, Janis Barnack als Schriftführer und Christoph Lepczyk für die Öffentlichkeitsarbeit zur Seite. Renate Frieß, Thomas Buchheimer und Bastian Klar agieren als Beisitzer.

Auch die Berichterstattung in dem rund dreieinhalbstündigen Versammlungsmarathon, der noch durch einen Einsatz der Wehrleute unterbrochen wurde, war umfangreich. So ließ der scheidende Vorsitzende Jürgen Volk das vergangene Jahr mit den zahlreichen Aktivitäten des Feuerwehrvereins Revue passieren. Dieser verbuchte 2016 mit 162 Mitgliedern in verschiedenen Abteilungen ein leichtes Plus als im Jahr zuvor. Eher stagnierend ist – trotz Werbemaßnahmen – die Zahl der fördernden Mitglieder: 671 Personen.

In der Erbacher Atemschutz-Übungsanlage gab es zahlreiche Lehrgänge für die Odenwälder Feuerwehren. Und auch in Sachen Geselligkeit war wieder einiges auf die Beine gestellt worden, darunter fallen der Besuch diverser Feuerwehrfeste, ein Konzert des Spielmannszuges im Europäischen Dorf anlässlich des Erbacher Wiesenmarktes sowie ein Vereinsausflug zur Gedenkstätte Point Alpha. Auch traf sich die Alters- und Ehrenabteilung wieder regelmäßig, bei der Minifeuerwehr bildete ein Ausflug zur Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main das Highlight des Jahres und erstmalig überhaupt führte die Jugendfeuerwehr gemeinsam mit der Michelstädter Jugend ihre 24h- Übung durch. Die Erbacher Kernstadt-Wehr stützt sich auf 62 Einsatzkräfte, 25 Mitglieder zählt die Jugendsparte und 19 die Minifeuerwehr.

 

René Bartmann, der zudem als Wehrführer tätig ist, dokumentierte für 2016 genau 145 Einsätze, etwa zwei Drittel davon machten technische Hilfeleitungen aus. 67 Mal hielten die Mitglieder bei verschiedensten Veranstaltungen ihren Brandsicherheitsdienst ab, 50 Manöver simulierten den Ernstfall, 26 Lehrgänge wurden zur Weiterbildung genutzt. Auch in die Technik haben Verein und Kreisstadt investiert. Das Feuerwehrhaus wurde unter anderem durch eine neue Eingangstür aufgewertet. Auch gab es verschiedene kleinere Anschaffungen, die während eines Einsatzes eine große Hilfe sind.

Im Kassenbericht, von Rechner Thomas Grimm wurde von einem soliden Polster berichtet. Der Vergleich zum Vorjahr weist zwar ein leichtes Minus auf, da es aber viele Anschaffungen gab ist es vollkommen in Ordnung.

Mit großer Freude übergab Stadtbrandinspektor Jürgen Volk die Beförderungsurkunden an seine Kameraden: Janis Barnack und Nico Klein wurden zu Feuerwehmännern, Bastian Klar, Johannes Semek und Felix Willms zu Oberfeuerwehrmännern, Janis Hauk und Larissa Jacubczyk jeweils zum Hauptfeuerwehrmann und zur Hauptfeuerwehrfrau sowie Thomas Buchheimer und Tristan Rückert zu Oberlöschmeistern ernannt. Tobias Merkel wurde in die Altersabteilung verabschiedet.

Für 40 Jahre aktiven Dienst erhielt Reiner Klingler das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold. Fatima Cipriano und Thomas Buchheimer nahmen für 25 und 15 Jahre aktiven Dienst das Pendant in Silber und in Bronze entgegen.

 
Erbacher Feuerwehr-Nachwuchs erhält 1.000 Euro
Drucken
E-Mail

Erbach/ Wiesbaden, 18.02.2017

Die Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Erbach im Odenwald kann sich über eine Unterstützung für ihre Jugendarbeit freuen. Angelika Walterscheid, Inhaberin der LOTTO-Verkaufsstelle „Helm’s Tabak- und Zeitungs-Shop“ in der Werner-von-Siemens-Straße 6 in Erbach, spendet dem Verein jetzt 1.000 Euro.

Früh übt sich, das gilt auch für den Odenwälder Feuerwehr-Nachwuchs. So lernen bei der Freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt Erbach bereits die Jüngsten, wie man sich bei einem Brand oder Unfall verhält, welche technischen Geräte dabei zum Einsatz kommen oder wie man Menschen in Notsituationen helfen kann. Ziel ist es, Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren einen Einblick in die vielfältige Feuerwehrarbeit zu geben und dadurch für das Hobby zu begeistern. Was die ehrenamtlichen Helfer alles leisten, weiß auch Angelika Walterscheid: „Bei der Erbacher Freiwilligen Feuerwehr wird die Jugendarbeit groß geschrieben. Hier kann jedes Mädchen und jeder Junge den wichtigen Feuerwehrdienst hautnah erleben, wie etwa bei großen Einsatzübungen mit Wärmebildkamera oder gemeinsamen Zeltlagern. Eine tolle Sache, die sogar kostenlos angeboten wird.“ Damit das weiterhin möglich bleibt, ist der Verein auf Spenden angewiesen. Umso mehr freut sich Angelika Walterscheid, dass sie jetzt helfen kann. Denn weil sie sich stets vorbildlich bei der Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen verhält und zu den engagiertesten Verkaufsstellenleiterinnen zählt, erhielt sie von LOTTO Hessen einen Spendenbetrag in Höhe von 1.000 Euro zur Vergabe an eine gemeinnützige Einrichtung ihrer Wahl. Die fiel spontan auf die Freiwillige Feuerwehr.

Deren 2. Vorsitzender, René Bartmann, nahm jetzt die finanzielle Hilfe in der LOTTO-Verkaufsstelle dankbar entgegen. „Mit der Spende möchten wir unsere Freizeitangebote neben dem normalen Feuerwehrdienst ausweiten. Davon profitieren unsere Jugendlichen, aber auch schon die Minis zwischen 6 und 10 Jahren“, freute sich Bartmann. „Damit werden wir vielen Jungen und Mädchen eine Freude machen.“

 
Weihnachtsbaumsammelaktion der Erbacher Jugendfeuerwehren
Drucken
E-Mail

Wie alle Jahre wieder sammelten auch in diesem Jahr die Jugendfeuerwehren aus Erbach und Bullau/ Dorf- Erbach die ausgedienten Weihnachtsbäume des vergangenen Weihnachtsfestes ein.  Am frühen Morgen begannen insgesamt 22 Jugendliche mit 19 Betreuern die Tour durchs Stadtgebiet. Die Kameraden waren mit fünf Autos vom Bauhof, den beiden Wechselladerfahrzeugen der Kernstadtwehr und den MTW’s aus Dorf- Erbach und Bullau sowie dem Rüstwagen aus Erbach unterwegs.

Unter der Woche waren schon diverse Sammelstellen in den Stadtteilen eingerichtet worden, diese wurden von den beiden Wechselladern abgefahren. In Absprache mit dem Bullauer Ortsbeirat wurden zwei volle Ladungen an deren Feuerwehrhaus abgeladen, Anfang April sollen die alten Weihnachtsbäume beim hiesigen Lärmfeuer verbrannt werden.

Sämtliche anderen Bäume wurden bei der Grünschnittsammelstelle abgeladen, wo sie dann kleingehäckselt und weiterverwertet werden.

Gegen halb eins trafen sich dann alle wieder zum gemeinsamen Mittagessen im Feuerwehrhaus, von wo aus nach einer guten und sehr reichhaltigen Stärkung das Einsammeln wieder weiterging. Nach getaner Arbeit wurden alle Fahrzeuge noch saubergemacht und die Jugendlichen konnten von ihren Betreuern glückselig zurück nach Hause ins Warme gebracht werden.

 

Die Feuerwehr Erbach und die Jugendfeuerwehren aus Erbach und Bullau/ Dorf- Erbach wollen sich bei der kompletten Bevölkerung ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit und Spenden bedanken.

 
Weihnachtsbaumsammlung der Erbacher Jugendfeuerwehren
Drucken
E-Mail

Am Samstag, den 07. Januar 2017 ist es wieder soweit: Die Jugendfeuerwehren sammeln im Erbacher Stadtgebiet die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. Um die Sammlung zu vereinfachen, sollen die Bäume bis 08:00 Uhr abgeschmückt an die jeweiligen Sammelplätze gebracht werden. Die Sammelplätze in den Stadtteilen Bullau, Ebersberg, Erbuch, Erlenbach, Ernsbach, Günterfürst, Haisterbach, Lauerbach und Schönnen werden mit Aushängen an den Feuerwehrhäusern bekanntgegeben und stehen ab dem 05. Januar 2017 zur Verfügung.

Die Bewohner von Kernstadt, Dorf-Erbach, Elsbach und Roßbach werden gebeten, ihre Bäume bis 08:00 Uhr gut sichtbar am Straßenrand abzulegen.

Für mögliche Verkehrsbehinderungen am Tag der Sammlung bitten wir bereits jetzt um Verständnis!

 
Frohe Festtage!
Drucken
E-Mail

Wir wünschen allen Einsatzkräften und ihren Familien,

allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern der Feuerwehr Erbach

ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Wehrführung und Vorstand

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >> Seite 1 von 20



 
Freiwillige Feuerwehr Erbach, Illigstraße 11, 64711 Erbach -Tel. 06062/94440 - Fax: 06062/4096 

 

letzte Einsätze

22.04.2017  um 17:10 Uhr  Technische Hilfeleistung  in Habermannskreuz  H-KlemmY  mehr ...
18.04.2017  um 12:06 Uhr  Technische Hilfeleistung  in K 49  H-KlemmY  mehr ...
17.04.2017  um 05:27 Uhr  Technische Hilfeleistung  in B47  H1  mehr ...

Twitter

Nachwuchs der Feuerwehr

Quelle: YouTube

Smartphone-App

QR-Code scannen oder link's anklicken
Apple's IOS
Android

Youtube-Kanal

 
 
Hier gehts zu unserem Youtube-Kanal
 
Youtube - Feuerwehr Erbach
 

Unwetterwarnungen Hessen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Vereinspartner

Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute2043
mod_vvisit_counterGestern6678
mod_vvisit_counterDiese Woche24503
mod_vvisit_counterLetzte Woche75886
mod_vvisit_counterDiesen Monat219436
mod_vvisit_counterLetzten Monat324934
mod_vvisit_counterAlle Besucher4661031
Visitors Counter